Amphore
S M O C H

Aufbau

Eine Amphore oder auch Amphora (griech. für "zweihenkliges Tongefäss") ist ein Krug mit zwei Henkeln. Sie besteht meistens aus Ton. Es existieren aber auch Amphoren aus Metall (Bronze, Silber, Gold).
Durch diese zwei Henkel sollte das Tragen erleichtert werden. Amphoren zählt man als antike Vasen.

Amphore

Funktionsweise

Durch die Öffnung am oberen Ende konnten Waren (Esswaren, Getränke, ...) eingefüllt aber auch wieder hinausgenommen werden.

Verwendung

Amphoren wurden in der Antike als Speicher- und Transportgefäss für z. B. Wein, Oliven, Milch und Honig benutzt. Je nach Inhalt war das Volumen unterschiedlich. Das Fassungsvermögen betrug zwischen 5 und 50 Liter.
Heute werden Amphoren als Vasen benutzt. Eine grosse Rolle spielt die Amphore bei der Herstellung spezieller Weine, wie z. B. "Amphorenwein".

Fun Facts

Plastiknachbildung einer Amphore

Die zweite Abbildung zeigt eine Nachbildung einer Amphore aus dem 3D-Drucker. Diese wurde zunächst mit dem Programm Blender modelliert.

Amphoren waren häufig auch beschritftet. Die Aufschriften geben heutigen Archäologen häufig Datierungsmöglichkeiten und Indizien zu vielfältigen Einsatzbereichen. Da bei verschließbaren Amphoren nicht gesehen werden konnte, was darin enthalten war, mussten die Amphoren irgendwie bezeichnet werden; und ... ohne Symbole und Schriften, wären heutige Computer undenkbar. Somit ist die Amphore ein mehrfacher Speicher: Inhalt und Beschriftung.

Weitere Informationen

Die Amphore war auch ein Hohlmaß im römischen Reich. Eine römische Amphora betrug ca. 26 Liter.
Weitere Informationen auf Wikipedia/Amphore



Hierzu können Sie ein Exponat im SANTIS Museum of Computing History betrachten.

Bestauenen Sie bei uns: Nachbildung etruskischer Amphore aus dem Jahr 2016.

SANTIS Training AG
Hohlstrasse 550
CH-8048 Zürich

Tel.: +41 (0)44 316 10 10

Öffnungszeiten (Mo. - Fr.)
08:00 – 11:45 Uhr
13:30 – 17:00 Uhr

Copyright © 2018, SANTIS Training AG